Testosteron Längenwachstum

Testosteron beschleunigt das Längenwachstum der Knochen, die Beschaffenheit der Muskeln und Haut beeinflusst es, genau so wie die Schweissdrüsen.

Durch die Einnahme von Testosteron, beziehungsweise das Auftragen eines testosteronhaltigen Gels oder Pflasters auf die Haut in Teenager Jahren um den Zeitraum der Pubertät, werden der Körper und die Knochen im Verhältnis nicht grösser als ohne die Therapie, jedoch wachsen die Knochen von Jungen mit der Verabreichung von Testosteron etwas schneller hin zu einer männlicheren Statur.

Die Gesichtszüge werden dann markanter und die Schultern breiter, ganz wie man es von Männern kennt und gewohnt ist, aber die eigentliche Grösse ist nach wie vor ausschliesslich genetisch bedingt und liegt am Erbgut des Vaters und der Mutter, welche den Sohn geboren hat.

Sollte ein junger Mann eventuell den Wunsch hegen, möglichst schnell eine junge Frau anzusprechen und durch ein attraktives, männliches Äusseres effektiv zu beeindrucken, so wäre es durchaus denkbar, die Gabe von Testosteronpräparaten, bzw. das Auftragen auf die Haut in Erwägung zu ziehen, so dass er schneller als erwartet mit männlichen Merkmalen bei der Ersehnten auftreten kann (http://meintestosteronbooster.de).

In manchen Fällen liegt auch ein chronisch unterbesetzter, persönlicher Testosteronspiegel vor, worauf hin der behandelnde Arzt eventuell von sich aus zu einer Testosterontherapie rät.

Muskeln werden durch die Gabe von Testosteron ebenfalls beim Mann beeinflusst zu einem volleren und volumigeren Erscheinungsbild, welches sein Geschlecht, nicht zuletzt in Journalen und Magazinen seit nunmehr Jahrzehnten kennzeichnet und prägt und dem ganzen, gewohnten Körperkult liegt sicherlich mittlerweile ein internationales Movement zugrunde, welches immer wieder und manchmal verstärkt Zulauf und Zuspruch findet und in Hobby und Freizeit gerne mit viel Einsatz finanzieller Mittel ausgelebt und sprichwörtlich, verkörpert wird. 

Die Haut und Schweissdrüsen des Mannes nehmen in ihrer Intensität der Funktionen beide durch Testosterongaben zu.

Somit kann man sicherlich einen Supermann mit Hilfe von Testosteronpräparaten zaubern, viele, die davor allerdings noch zurück zögern, stehen eher nach wie vor auf dem Standpunkt, den eigenen Körper, so wie er aufgebaut ist, einfach zu erhalten, ausschliesslich durch gesunde Ernährung zu bewahren und das Arbeitsleben sinnvoll zu gestalten, d. h. sich in Büros ergonomisch zu verhalten und auch in Handwerk und Industrie die Regeln zur Gesunderhaltung zu beachten, also nicht mit krummem Rücken heben und, was für alle Berufe gilt: Viel Sauerstoffzufuhr und regelmässige Pausen durchführen, im Büro gerne mit etwas Gymnastik und Bewegung. 

Bei einem krankhaft niedrigen, angeborenen Androgenspiegel, welcher zu geringe Testosteronwerte dauerhaft erkennen lässt, ist es einsichtig, wenn der Arzt zu einer entsprechenden, angemessenen Therapie rät.