Low Testosterone in Men: Symptoms and Causes

Testosterone is the main male hormone and plays an essential role in maintaining libido and muscle mass, as well as the preservation of the bones. However, testosterone also helps balance the emotional state.

With age, levels of this hormone decrease and the symptoms appear very soon: hair loss, lack of interest in sex and enlarged breasts are just some of the signs announcing a drop in testosterone in the body.

Low Testosterone Symptoms

Reducing the level of testosterone is a natural stage in the life of any man who is called “andropause” or “male menopause.” Even though most men do not face distressing symptoms, there are also situations when lowering testosterone levels can cause various inconveniences, such as mood swings, hot flashes and loss of desire for sex (testosteronebasso.org)

The most common symptoms of reduced testosterone levels are: hair loss, muscle loss, reduced testicular size and breast enlargement.

Even if bone diseases, especially osteoporosis, tend to “prefer” especially women, that does not mean that men are safe from such problems. Reducing testosterone levels can lead to the thinning and weakening of the bones, making them more prone to fractures.

But by far the most disturbing aspect of the decline in testosterone is that men lose their desire for sex or, worse, fail to maintain their erection long.

Lack of concentration, energy and mood swings are giving other signs of low testosterone empty. But you should be carefully observing such symptoms because they can hide other problems, such as anemia, depression, sleep disorders or chronic diseases.

With the reduction in testosterone levels, men can say goodbye to the idea of ​​being dads, because this hormone helps in the production of sperm.

Cause

The most common cause of loss of testosterone remains age, but there are other conditions that can speed up the process, such as:

  • Type 2 Diabetes;
  • Kidney or liver disease;
  • Chronic Obstructive Pulmonary Disease;
  • Diseases of the pituitary gland;
  • Injury to the testicles;
  • Also, radiation therapy, chemotherapy and steroid based medications can help reduce testosterone levels in the body.

Testosteron, der Fitnesshelfer

Ist Testosteron wirklich nur für Pensionierte?
Heutzutage kennen wir Testosteron Präparate vor allem als Zugabe für ältere Menschen, deren Libido und Konzentration zurückgegangen ist. Doch das ist nicht der alleinige Fall für eine Einnahme von Testosteron Präparaten. Auch in anderen Bereichen des Lebens kommen Testosteron Präparate zum Einsatz. Einer dieser Bereiche ist im Fitnessstudio. Dort nehmen vor allem junge Männer, die Arnold Schwarzenegger und seinem Bild von einem fitten und muskulösen Mann nacheifern wollen, die Testosteron Präparate ein.

Fitness und Testosteron

Wieso? Weil Testosteron Präparate wie Anabolika wirken. Das heisst, dass sie einen künstlich induzierten Muskelaufbau zur Folge haben. Man kann sich das etwa so vorstellen: Durch die vermehrte Einnahme von Testosteron denkt der ganze Körper eines Menschen innerhalb von nur wenigen Stunden, dass er jetzt sehr männlich sein muss. Somit wird sehr viel Eiweiß in die Muskelgegenden gepumpt. Dies hat ein Wachstum des eigenen Brustkörper, Bizeps, Wadenmuskeln, und so weiter zur Folge. Somit können sich junge Männer im Fitnessstudio nicht nur wohlfühlen, sondern dort auch sehr gut mit ihrem neuen Körperbau angeben. Außerhalb des Fitnessstudios ist es dann auch umso leichter die Damenwelt zu imponieren. Zuvor konnte man dies nur mit Hilfe von teuren Rennautos und den neuesten technologischen Geräten tun. Nun ist das auch mit einem muskulösem Körperbau durch Testosteron Präparate möglich.

Gefährliche Nebenwirkungen

Doch Kritiker bezweifeln, dass die jungen Menschen auch von den Nebenwirkungen der Testosteron Mittel ausreichend informiert wurden. Denn es gibt sehr viele Nebenwirkungen, die nicht unterschätzt werden sollten. Darunter fällt nicht nur leichtes Herzrasen, Schwindelgefühle, Schmerzen im Brustbereich oder Krämpfe in den Waden. Auch fatale Resultate können erzielt werden. Vor allem Herzinfakte, Schlaganfälle und dergleichen sind nicht ungewöhnlich bei einer Einnahme von Testosteron Präparaten. Denn sie verursachen eine schnellere Verdickung des Blutes und somit weniger Sauerstoffzufuhr zum Gehirn. Dies sollte nicht unterschätzt werden. Deshalb ist es wichtig sich regelmäßig mit einem Arzt zusammen zu setzen und seine Blutergebnisse zu besprechen.